Das denken PR-Agenturen und Firmen wirklich über Blogs!

Kooperationen Blogs und PR Agenturen

Ich dachte, ich hätte alles gesehen. Nein, wirklich. Ich war davon überzeugt. Nach 2 Jahren als Chef Redakteurin unseres Online Magazins WE GO WILD denkt man das zumindest. Aber man wird tagtäglich aufs Neue belehrt. Wunderbar! Heute gebe ich euch einen exklusiven Einblick in die Gedanken von PR-Agenturen und Firmen, die mit Online-Medien wie uns kooperieren möchten.

Jeden Tag trudeln sie bei WE GO WILD ein: Kooperationsanfragen. Fast 80% davon sind gelinde gesagt ziemlicher Mist (sorry!). 🙂 Ich habe versucht mich in die Gedanken der Agenturen und Firmen hineinzuversetzen.

Und der Zeitpunkt könnte nicht besser sein. Denn gerade ist wieder ein Mail eingetrudelt. Ziemlich frech. Glaubt ihr nicht? Das müsst ihr einfach sehen (aus dramaturgischen Gründen wortwörtlich mit Google Translate übersetzt):

EN: HI,
DE: HI,

EN: We are an Onlineshop, and we sell prom dresses, wedding dresses, evening dresses on our website. We found your website and would like you to write a Post for us and/or put our Banner on your Website. We will pay you through Paypal.
DE: Wir sind einen deutscher Onlineshop, und verkaufen maßgeschneiderte Brautkleider, Abendkleider, Abiballkleider und Kleider für besondere Anlässe auf unserer Webseite. Wir haben Ihre Webseite gefunden, und wir hätten gern wenn Sie einen Post für uns schreiben könnten oder/und unser Banner auf Ihrer Webseite machen können. Wir werden Ihnen durch Paypal bezahlen.

EN: Please read our proposal:
DE: Bitte schauen Sie unserer Vorschlag an:

EN: INSTRUCTIONS TO WRITE THE POST:
DE: Anweisungen um der Post zu schreiben:

EN: Write a Blogpost for 20 US $ (post should be in german)
DE: Schreiben Sie eine Blogpost für 20 US $ (Post soll auf Deutsch)”

Da sitze ich nun und kann einfach nur den Kopf schütteln. 20 Dollar? Das kann doch nicht euer Ernst sein! Oder doch?

Vorab sollte ich vielleicht ein bisschen etwas zu unseren Zahlen sagen: wir erreichen im Monat über 130.000 Unique Visitors (davon 90% fitness- und ernährungsbewusste Frauen) und dürfen mittlerweile stolz sein auf tolle Kooperationen mit Unternehmen wie Foodspring, S. Oliver, DoYourSports uvm. Natürlich ist da noch viel Luft nach oben, aber 20 Dollar ist definitiv jenseits unserer Vorstellungen für einen so attraktiven Werbeplatz.

Wie ich fragt ihr euch jetzt vielleicht: Was denkt sich jemand, der so ein Kooperationsmail verschickt oder noch schlimmer: ständig anruft eigentlich? Das ist ganz einfach. Ich hab die Antworten!

Diese 17 Gedanken schwirren in den Köpfen von derartigen Firmen und Agenturen herum:

Disclaimer: Liebe Agenturen und Firmen mit ehrlichen und wirklich gut gemeinten Vorschlägen! Ihr seid mit diesem Beitrag natürlich nicht gemeint. Dieser Text richtet sich an Agenturen, deren Namen ich nicht nennen möchte und deren E-Mails bereits automatisch im Spam Ordner landen 🙂

Nun aber zu den Gedanken der „schwarzen Schafe“ unter den Medien-Agenturen (Achtung: dramatisiert)

1. Ein Blog ist doch nur so eine neumodische Erscheinung

In der Zeitung zahle ich 5000 Euro für eine halbe Seite. Aber dein Blog, der hat echt Potenzial. Wir glauben an dich! Du darfst den Bericht über uns ganz exklusiv und gratis machen!

2. Ich schreib dann mal ein schnelles Massenmail

Oh, gleich Feierabend. Ich schick das Mail mal schnell an 1000 E-Mail-Adressen, die ich irgendwo gefunden habe. Erledigt. Nächsten Tag rennen mir die Blogger sicher die Tür ein – bei diesem wunderbaren Angebot.

3. Hallo du Blogger du

Persönliche Ansprache? Ne, das wird sowieso immer überbewertet. Verzichte ich drauf. Dauert zu lange. Und ich müsste erstmal schauen wie die Blogger heißen. Ne. Den Unterschied merkt eh keiner. Sehr geehrte Damen und Herren ist doch perfekt.

4. Hallo Google Translate – mein bester Freund

Geld ausgeben für jemanden, der meine Mails vor dem Abschicken schnell checkt? Das spare ich mir lieber. Kostet nur Zeit. Google Translate funktioniert sowieso viel besser.

5. Freu dich doch, dass du über uns schreiben darfst

Jetzt hab dich mal nicht so! Du darfst schließlich exklusiv und kostenlos über uns oder unsere Kunden berichten! Das ist eine große Ehre.

6. Wir machen dir ein riesiges Geschenk

Schreib doch 2000 Worte über uns. Dafür bekommst du die Ohrringe – im Wert von 10 Euro – geschenkt. Und obendrauf darfst du auch noch einen Banner von uns einbauen. Was für eine Ehre!

7. Setz doch mal den Link auf follow

Wir brauchen Traffic. Setz den Link auf do-follow. Dafür gibt’s ein zweites Paar Ohrringe gratis.

8. Hey, ich bin ein Startup

Ich stelle das 10000. Nahrungsergänzungsmittel her. Aber wir sind viel besser als die anderen. Unsere Verpackungen sind nämlich vegan, öko und voll Hippster geeignet. Und genau deswegen darfst du gratis über uns berichten. (Sorry liebe Startups – grundsätzlich sind wir voll die Fans, aber Kooperationen müssen irgendwo beiden Seiten etwas bringen)

9. Hey, wir sind Firma XY – kennst du uns nicht?

Ich schick mal das 10. Mail an WE GO WILD. Mit dem selben Text. Einfach Copy & Paste. Merkt eh keiner. Ich mach den völlig sinnbefreiten Kooperationsvorschlag einfach zum 100. Mal. Online Casino und Fitness – passt doch perfekt. Deal – not.

10. Stelle den Beitrag online

Ich schreibe den Text eh für dich. Alles was ich dafür möchte sind follow Links und tausende weitere Links aus dem Text auf unsere Seite. Thematisch passt’s zwar gar nicht. Aber das ist mir ganz egal. Ich verkauf die Backlinks dann Kunden, die eh nicht wissen wofür die gut sind.

11. Wir schicken dir einfach mal das Produkt

Du kennst unsere neue hippe Marke nicht – wir hatten noch nie Kontakt. Aber ich schick dir einfach mal ein XL Paket mit der Post. Leg noch schnell ein 0815 Schreiben bei und frag nach 3 Wochen warum der Artikel noch immer nicht erschienen ist.

12. Ich rufe dich an

10x oder 100x ist kein Problem für mich. Ich hab Zeit. Du hast deine Handynummer gut versteckt. Aber ich finde sie trotzdem. Und ich rufe dich an. Ständig. Auch nach der Absage lass ich mich nicht abwimmeln. Schließlich musst du froh sein, dass ich dich aus unserer exklusiven Blogger-Agentur anrufe.

13. Wir machen dich reich!

Schreib doch einfach mal drauf los. Mach das alles kostenlos. Von den Ohrringen, die über dich verkauft werden, bekommst du ganz exklusiv 3% Provision von uns. Ich sag dir – du bist bald reich!

14. Wie jetzt? Fotos machen dauert mehr als 3 Minuten?

Fotos machen, Text schreiben, Konzept überlegen und auf Social Media bewerben. Das dauert alles zusammen doch maximal 30 Minuten. Jetzt hab dich nicht so!

15. Andere machen das auch gratis

Ja, ganz wirklich. Die bekannte Fitness Bloggerin Lisa macht das gratis für uns.

16. Wie jetzt? Eure Testberichte sind auch kritisch?

Ne, das wollen wir nicht. Du sollst uns in den Himmel loben, immerhin bekommst du das Produkt gratis zugeschickt!

17. Ich sag dir was du schreiben sollst

Du weißt eh. Wir möchten deinen Text ausbessern, dich auf Fehler hinweisen, deinen Schreibstil an unseren nicht vorhandenen anpassen und das Persönliche aus dem Text raus haben.

Mein Fazit:

Auch wenn man glaubt alles gesehen und gelesen zu haben, gibt’s Überraschungen. Es gibt aber natürlich Agenturen und Firmen, die meinem Team und mir sehr ans Herz gewachsen sind. Die wir nicht mehr missen möchten. Mit denen wir eine nette E-Mail-Freundschaft pflegen. Die mit uns gemeinsam schon viele Aufträge umgesetzt haben. Die uns kreativen Freiraum geben. Das lässt uns weiterhin an das Gute im Menschen glauben. 🙂

Gleichzeitig könnte die Liste allerdings noch ewig fortgesetzt werden. Stimmt’s liebe Bloggerinnen und Blogger? Was fehlt bei der Liste? Ich freue mich auf weitere Anregungen!

Foto: depositphotos.com/studiostoks

Lydia
Lydia
Lydia has the entrepreneurial spirit, studied communication management, has 5+ years experience in PR and texting, loves SEO & blogging and is the editor in chief of our online magazine We Go Wild.

8 Kommentare

  1. Liebe Lydia,

    ich musste über Deinen Beitrag echt schmunzeln, denn es ist nicht nur, dass ich auch regelmäßig dreiste Kooperationsanfragen bekomme….Ich habe auch exakt die gleiche Mail wie Du mit den Brautkleidern bekommen! Copy & Paste at its best.

    Ich frage mich wirklich, wann da mal ein Umdenken einsetzt, bzw wie viele Blogger auf solch abstruse Mails wirklich antworten. Irgendwie scheinen solche Firmen ja doch Erfolg zu haben.

    Danke für den schönen Artikel!

    LG,
    Meike

    • Lydia Lydia sagt:

      Hi Meike,
      gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht 😀

      Ich hab das Mail 2 Tage später noch ein zweites Mal bekommen. Es war tatsächlich Copy & Paste. Inzwischen finde ich das schon wieder lustig. Aber trotzdem schade um die Zeit und den Platz im Postfach.

      Bis da wirklich ein Umdenken stattfindet, wird das wohl noch länger dauern. Solange auch nur irgendwer auf solche Mails antwortet, werden wir aber leider alle mit solchen Mails befeuert werden.

      Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es irgendwann mal besser wird 🙂

      Liebe Grüße und alles Gute für deinen Blog! Lydia

  2. Biggi sagt:

    Danke Lydia – jaaa…. genau so ist es. Dein Artikel hat mich gerade echt zum Lachen gebracht.

    Es ist wichtig, dass wir alle immer wieder ehrlich darüber berichten. Denn nur dann wird sich auch was ändern!

    Herzliche Grüße & viel Erfolg… mit den RICHTIGEN Kooperationen
    Biggi

    • Lydia Lydia sagt:

      Hi Biggi,

      das ist schön, genau so soll es sein. Manchmal muss man eben einfach darüber lachen.

      Da hast du recht. Wenn du mal was darüber schreibst, lass es mich wissen. Da schaue ich gerne vorbei 🙂

      Ich wünsche dir auch viel Erfolg mit Kooperationspartnern, die deinen Einsatz würdigen!

      Liebe Grüße, Lydia

  3. Heidi sagt:

    Haha Lydia sehr amüsant. Die nette Mail hab ich schon dreimal in den letzten 9 Monaten gekriegt. Die erste hab ich noch beantwortet, alle danach kommentarlos gelöscht ?

    • Lydia Lydia sagt:

      Hallo Heidi,
      ich hoffe sie kommt kein drittes Mal. Ich lösche solche Anfragen inzwischen auch immer. Hat ja wirklich keinen Sinn zu diskutieren.
      Naja, immerhin sind solche Mails wirklich interessant. 😀
      Viele Grüße und lass dich nicht davon ärgern 😉 Lydia

  4. Mona sagt:

    Toller Post! Auch dieses Mail mit dem grosszügigen Angebot von 20$ für einen Post, hatte ich auch schon 2 Mal im Postfach. Auf solche Anfragen reagiere ich mittlerweile gar nicht mehr.

    Liebe Grüsse
    Mona

    • Lydia Lydia sagt:

      Hi Mona,
      anscheinend war die Mail weit verbreitet. Ob jemand das Angebot angenommen hat? Wir werden es wohl nie erfahren 😀
      Liebe Grüße, Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + vierzehn =