Error: Try again later – Mein Praktikum bei den Webpunks

Error: Try again later – Mein Praktikum bei den Webpunks

Arbeiten an WE GO WILD

„Hallo Luca, vielen Dank für deine Bewerbung! Leider haben wir derzeit keinen weiteren Bedarf für Ferialpraktikanten. Melde dich gerne ein andermal wieder!“

Diese Rückmeldung bekam ich letztes Jahr als ich mich bei den WEBPUNKS beworben habe. Ihr Fehler: Sie schrieben „melde dich doch ein andermal wieder“.

Gesagt, getan.

Und so probierte ich es ein Jahr später nochmals. Doch diesmal wurde ich zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Bei diesem überzeugte ich Sie von meinen überragenden Fähigkeiten und somit durfte ich ein vierwöchiges Praktikum bei den WEBPUNKS ablegen.

UI/UX Design, WordPress & Co

Die Hauptaufgabe bei meinem Praktikum war UI/UX Design für das Online Magazin WE GO WILD. (Ein richtig gutes Magazin möchte ich hier anmerken :-))

Dafür haben mir die WEBPUNKS zunächst die Basics zu SEO beigebracht, bevor ich auf die Seite selbst losgelassen wurde.

Ich muss sagen, so leicht das ganze theoretisch aussieht, ist es doch schwierig gut in die Praxis umzusetzen.

Auch mit Photoshop musste ich ein bisschen arbeiten. Und naja, man kann wohl sagen, dass meine Künste hier leider noch sehr beschränkt sind. Aber das möchte ich sowieso ändern und mich in der Freizeit damit beschäftigen. Bin ja ein engagierter junger Mann. 😉

Ein bisschen meiner Zeit floss in die beiden Webseiten für Timo Klösch und Nathal Energy. Timo Klösch ist ein Motivational Speaker. Hinter Nathal Energy verbirgt sich ein Energie-autarker Container mit Wasser, Medizin und Energie. Dieser Container wird nach Naturkatastrophen sowie generell in abgelegenen Gebieten gebraucht. Beide Seiten sind also auf jeden Fall einen Besuch wert. 🙂

Ebenso durfte ich das Konzept für eine neue Webseite entwickeln. Es ist gut möglich, dass man davon in nächster Zeit mehr zu hören bekommt. Mal schauen, ob mein Konzept am Ende zu sehen ist.

Auch der Blog den ihr gerade lest und an dem ich gerade in die Tasten haue, ist ein Teil meiner Arbeit.

Arbeiten an WE GO WILD

Arbeiten an WE GO WILD

Meine Freunde und Helfer

An dieser Stelle möchte ich ein paar Danksagungen loswerden. Und zwar an all die Dinge, die mir die Tage versüßt haben.

Anfangen möchte ich dabei bei meinem größten Schatz: Spotify. 194 Songs – 11 Stunden und 23 Minuten von Musik sind in meiner Playlist. Und diese lief auf Dauerschleife. Mittlerweile kann ich ohne Zweifel sagen, dass ich jedes Lied auswendig kenne.

Den Montag, den „schlimmsten“ Tag der Woche, hat mir ein ganz besonderer Begleiter verschönert: Game of Thrones. Um die neuen Folgen zu schauen, konnte ich nicht bis zum Abend warten. Deshalb musste die Mittagspause herhalten. Aber ich kann sagen, dass meine Game of Thrones Mittagspausen die besten von allen waren.

Mittägige Game of Thrones Session

Mittägige Game of Thrones Session

Auch an den Kroaten „Da Vinci“ drei Blocks weiter möchte ich danke sagen. Dieser bescherte mir das beste Essen der vier Wochen. Falls ihr jemals dorthin gehen solltet probiert die gegrillten Calamari, die sind richtig lecker! 🙂

Ansonsten gebührt meinem Vater noch Dank dafür, dass er mir sein Auto zur Verfügung stellte. Ebenso meinem Handy, welches immer für mich da war. Und last but not least, dem WEBPUNKS Team. Danke! 🙂

Praktikum bei den WEBPUNKS im Rückblick

Meine vier Wochen hier sind nun um und es waren schöne vier Wochen. Die Arbeitsumgebung ist ein Traum! Alles einfach super nette und gechillte Leute.

Es gibt sogar eine Küche, das Problem ist nur das ich nicht kochen kann. ☹ Das habe ich in den vier Wochen auch nicht gelernt, jedoch allerlei andere Dinge.

UI/UX Design, WordPress, SEO und mehr… mir wurde jeder Aspekt der Webseiten Erstellung und laufenden Betreuung näher gebracht. Von Projekt-Management habe ich auch sehr viel gelernt.

Ich bin echt froh, dass ich hier arbeiten durfte. Vielen Dank nochmals an das WEBPUNKS Team, hat Spaß gemacht mit euch. 🙂

Luca Ebner
Luca Ebner
Luca is a highly motivated web ninja who joined the Webpunks as an intern. Beside his midday Game of Throne sessions he learned a lot about creating and maintaining websites.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + 7 =