Entwicklung mit backbone.js

Neben Angular verwenden wir auch Backbone als MV*-Framework. Backbone unterscheidet sich zu Angular in einigen wesentlichen Punkten - es erlaubt eine sehr hohe Flexibilität, da es im Gegensatz zu Angular keine festgelegten Strukturen hat. Der Entwickler hat somit mehr Freiraum und es können maßgeschneiderte Applikationen geliegert werden.

Unser größtes Projekt, das wir mit Backbone umgesetzt haben, ist unser In-house Projekt Sportly, eine SaaS-Anwendung für das Management von Fitness-Kursen.

Die Library Backbone.js

Backbone.js basiert auf den Model-View-Controller Prinzipien und ist eine JavaScript-Bibliothek. Seine geringe Größe und Abhängigkeit von nur einer Library (Underscore.js) zeichnet die Entwicklung mit Backbone.js aus. Es wird vor allem für die Entwicklung von Single-Page Applikationen eingesetzt.

Für die Strukturierung von Backbone Anwendungen sind vier Elemente verantwortlich - Model, Collection (von Models), Router und Views. Viele bekannte Firmen bauen auf die Architektur und Benützung von Backbone.js, vor allem weil die Entwicklung mit Backbone extrem flexibel ist.

Vorteile von Backbone:

  • Hohe Flexibilität
  • basiert auf MV*
  • extrem klein
  • nur eine Abhängigkeit
  • Weit verbreitet

Tipps der Webpunks

Lisa Lederer

Webpunks Entwicklerin


"Die Entwicklung mit Backbone ist besonders für Onepager und mobile Anwendungen perfekt - die geringe Größe und Abhängigkeiten anderer Libraries wirken sich positiv auf die Performance und Größe von Anwendungen aus."

Christofer Huber

Webpunks CTO


"Mit Backbone kann so gut wie jede Anforderung gemeistert werden, da es einem alle erdenklichen Freiheiten lässt. Im Gegensatz zu anderen Frameworks und Libraries ist man nicht an klare Vorgaben gebunden."

Kontaktieren Sie uns